Loge Phoenix – Thun

Am 12. November 1900 konstituierte sich unter dem Vorsitz des damaligen Nationalrates Fritz Neuhaus im Hotel Freienhof in Thun ein Freimaurerzirkel mit dem Namen Alpina.

Aus diesem Kreis von Freimaurern, die sich jeweils im Hotel Falken trafen, entwickelte sich eine feste Gemeinschaft, die im Jahre 1926 die Loge Phönix in Thun gründete. Sie zählt heute rund 45 Mitglieder.

Freimaurern ist es wichtig, sich selbst zu kennen und zu wissen, wer sie selber sind. Diese Frage nach Selbsterkenntnis steht im Zentrum des freimaurerischen Denkens und Handelns. Die Freimaurerei enthält die Idee der Entfaltung des einzelnen nach humanistischem Gedankengut. Dazu zählt auch die Befürwortung von Toleranz gegenüber Andersdenkenden und Andersgläubigen.